Blogarchiv

Montag, 15. August 2016 - 15:50 Uhr

Sommerwind mit Meeraroma.....

 

.......welcher uns nach draußen lockt !

 

 

Nun haben wir doch tatsächlich etwas wärmeres Wetter und nicht nur die Wikinger sind sehr erfreut darüber. Auch wir Zugereisten strahlen mit der Sonne und so suchten wir am Sonntag festes Schuhzeug, Fernglas und Kamera, und nicht zu vergessen etwas zu Essen (sonst streikt unser Flori) und zogen los in die Natur um unsere Nasen mal wieder in die Meeresbrise zu halten. Außerdem wollte Mamsen auch unbedingt intelligent auf die Wellen starren.....

 

Und ihr dürft nun auch gucken........

 

 

 

 

 

 

 

zur Zeit blüht wieder überall das Heidekraut

 

der weltbeste Grillmeister bei der Arbeit....

 

 

 

 


422 Views

0 Kommentare

Freitag, 12. August 2016 - 22:15 Uhr

Auch die schönste Zeit......

 

……neigt sich irgendwann dem Ende zu

 

Noch wenige Tage und die Zeit der ewig langen Sommerferien ist vorbei (oder sollte ich besser sagen “überstanden“ ?). Und wie immer denkt man zuerst “8 Wochen sind doch ewig lang”……und plötzlich steht dann schon wieder der Schulbeginn vor der Tür. Für Florian wird es das letzte Jahr (7.Klasse) hier an der Eydehavnschule und für Felix das letzte Jahr (10. Klasse) in der Jugendschule.

 

Das diesjährige Sommerwetter ist auch nicht ganz so sommerlich wie viele es wohl gerne hätten, zwar schon mal sehr sonnige Tage, aber dann eben wieder den ein oder anderen Regentag dazwischen. Und es war nicht allzu heiß…….was ich persönlich aber eigentlich nur gut finde.

Und mittlerweile sieht man sogar schon wieder das ein oder andere gelbe Birkenblatt……..man kann also ahnen, daß der Herbst evtl. schon hinter der nächsten Ecke lauert.

 

Ja und wenn man nun so zurückdenkt…….was haben wir eigentlich gemacht in den Sommerferien..….??? 

Hmmmmm……….ich würd mal sagen, im Großen und Ganzen die Zeit einfach nur genossen ! Und so soll es ja auch sein.

 

Wie ihr vielleicht mitbekommen habt waren wir erst einige Tage im schönen Schleswig Holstein unterwegs, dann zurück in Norge haben wir wieder brav die Füsse hochgelegt und die Urlaubstage genossen, zwischendurch mal mit Gästen einen kleine Segeltour gemacht, oder dann mal ganz spontan - als Mamsen das dringende Bedürfnis nach Action hatte - eine Raftingtour unternommen……um aber danach auch gleich wieder die restlichen Tage zu Hause auf der Veranda zu genießen, sei es mit einem guten Buch oder dem Klappern der Stricknadeln.

 

Apropos……aus dem Wollhaufen den ich Euch neulich mal gezeigt habe, konnte ich mittlerweile doch tatsächlich einen Islandpullover zaubern……und es war dann auch nicht so schwer wie ich Anfangs befürchtet hatte. Felix hat den Pullover sofort “als sein Eigentum” erklärt und Flori, der nun auch so einen Pulli haben möchte, der musste sich erstmal mit einem weiteren Paar Socken zufrieden geben. Aber der nächste Isländer wird bald in Angriff genommen……

 

 

 

 

Ja und unsere Jungs………die haben nun tatsächlich so gut wie jeden Tag der Ferien mit Angeln verbracht - mit Ausnahme natürlich der Tage die wir in Norddeutschland unterwegs waren.

Es kann sich hier also eigentlich nur um einen “Angelvirus” handeln, oder ? Anders kann ich mir dies nicht erklären……

Das ist doch schon fast nicht mehr normal……..hat aber andererseits auch sein Gutes - die Beiden sind regelmessig an der frischen Luft und wir haben immer was zu Essen auf dem Tisch   ;-)

 

Ach ja, da gab es dann doch noch etwas Produktivität in der letzten Zeit..……unser Vermieter hat - zu unserem Erstaunen - doch tatsächlich gemeint, dem Haus endlich mal einen neuen Anstrich zu verpassen (wir reden bestimmt schon seit 2 Jahren davon - doch der Norweger kommt ja bekanntermaßen nicht so schnell in die Puschen) . Wurde nun also wirklich höchste Zeit.

So werkeln Michi und unser Vermieter also an den Wochenenden (oder mal noch nach Feierabend) gerne am Häuschen rum, waschen, schrubben und schaben die Bretter erstmal, bevor sie dann die Pinsel schwingen können um das frische glänzende Skandinavienrot aufzutragen.

Aber dieses Projekt wird noch ein Weilchen andauern……..denn jede Wand muß ja zweimal gestrichen werden, ausserdem regnet es hin und wieder und verzögert die ganze Aktion, und dann haben wir ja die Garage und den Schuppen auch noch in der Warteschlange und nicht zu vergessen die vielen Terrassengeländer.

Doch immerhin wurde die Sache mal in Angriff genommen.

 

 

So, nun aber genug Geschreibsel für heute…….will Euch ja nicht überstrapazieren.

 

 

 

 

 


407 Views

0 Kommentare

Samstag, 6. August 2016 - 16:20 Uhr

Vom Lübecker Marzipan bis Oslo......

 

.......unser Kurzurlaub in Schleswig Holstein (Teil 3)

 

 

Auch am nächsten Tag brachen wir wieder zu einer Tour durch die schöne Gegend auf und ich konnte mich gar nicht satt sehen an den vielen schönen alten Bäumen die unterwegs immer wieder die Straßen säumten. Wirklich unglaublich wieviele Alleen es hier noch gibt und Mamsen somit einen Entzückungsschrei nach dem anderen losließ.

 

Schließlich landeten wir aber dann in Lübeck um uns die wunderschöne Altstadt anzusehen. Wir waren auch nicht die Einzigsten die diese Idee hatten......hier waren ganz schön viel Leute unterwegs. Als sich vor einem Geschäft besonders viele Touristen tummelten wurden wir dann natürlich auch etwas neugierig was es denn wohl Besonderes zu sehen gäbe. Und siehe da - das Lübecker Marzipan. Auch wir quetschten uns mal kurz hinein um zu sehen wo das Marzipan hergestellt wurde und vor allem in wieviel veschiedenen Formen und Varianten es dann zu kaufen war. Doch dies geschah im Schnelldurchlauf, denn vor lauter Menschen bekam man kaum was von den Auslagen zu sehen. Da bewunderten wir dann doch lieber die wunderschönen alten architektonischen Werke der Altstadt.

Doch auch ein erneuter Besuch eines Angelladens stand nochmals auf dem Programm........ihr könnt Euch ja denken wer die Idee dazu hatte.....grins

Irgendwann waren aber doch alle geschafft von all den vielen Eindrücken und wir machten uns auf den Rückweg zu unserem Hotel. Und nach einem Restaurantbesuch in Plön ließen wir den restlichen Abend ganz gemütlich ausklingen.

 

 

Am nächsten Tag hieß es dann schon wieder Abschied nehmen von Deutschland.

Die Zeit verging wieder mal viel zu schnell und wir mussten nun also unsere Siebensachen zusammensuchen und ins Auto stopfen. Ein letztes Mal durften wir nochmals durch die Holsteinische Schweiz fahren und näherten uns auch bald unserem nächsten Ziel - Kiel. Denn dort erwartete uns die "Color Fantasy" um uns nach Olso zu schippern.

 

Da wir noch etwas Zeit vor dem Boarding übrig hatten, fuhren wir noch ein Stück die Kieler Förde entlang und landeten schließlich in einem netten Café, welches einen herrlichen Blick auf das Wasser und die vorbeifahrenden Schiffe bot.

Schließlich parkten wir aber dann doch unser Automobil im dicken Bauch der Fähre und so hatten wir noch eine Übernachtung und somit gemütliche Überfahrt nach Norwegen vor uns.

Am nächsten Tag erreichten wir Oslo und wir machten uns endgültig auf dem Heimweg.

 

Und auch wenn es wieder nur ein paar Tage waren die wir zur Verfügung hatten - es hat auf jeden Fall allen viel Spaß gemacht und ich bin mir fast sicher, daß uns Norddeutschland nicht zum letzten Mal gesehen hat.

 

 

Jemand Lust auf Marzipan ?

 

kann man hier so einfach vorbeigehen...?

 

 

Blick auf Kieler Förde

 

 

auf der "Color Fantasy"

 


480 Views

0 Kommentare