Blogarchiv

....und hier die Wettervorhersage für Südnorwegen !

 

Schaut aus dem Fenster, dann seht Ihr`s !    Entweder herrlich oder bescheiden......

 

Na gut, ihr wollt sicherlich ein paar Infos mehr, jedoch kann man ja nie so genau wissen wie das Wetter wirklich wird. Geht Euch ja bestimmt nicht anders.

 

Anfangs mussten wir feststellen, daß viele Leute vermuteten, Norwegen sei immer kalt und dunkel und liegt außerdem kurz vor'm Nordpol !  Doch dem ist nicht so, bis zum Nordpol ist es noch ganz schön weit und wen es interessiert, der wird bei einem Blick in den Atlas ja feststellen, daß wir hier eigentlich gar nicht sooo weit weg von Deutschland liegen. Und daher das Klima ähnlich wie bei Euch ist.

Wir sitzen also nicht den ganzen Winter im Dunklen und es laufen auch noch keine Eisbären hier rum.

 

Die Sommer können auf alle Fälle auch ziemlich warm werden, auch wir durften schon einige recht heiße Sommer erleben, aber natürlich gibt es auch schlechtere Jahre.

Nur daß die Sommer hier etwas kürzer sind, der Frühling zieht sich bis Ende Mai und ab August kann es unter Umständen schon wieder herbsteln. Doch wenn das Wetter einigermaßen mitspielt, sind die Strände jedenfalls den Sommer über immer gut besucht.

 

Und was den Winter betrifft, auch hier ist nicht so viel Unterschied zu Deutschland.

Wir hatten zu unserer Freude in den letzten Jahren immer sehr viel Schnee (wir hatten vorher noch nie 1,15 Meter im Garten liegen) und es waren sehr trockene Winter.  Also kein so schmuddeliges Matschwetter, sondern wochenlang eine schöne weiße Schneepracht, die man täglich auf's Neue genießen konnte.  Unsere Jungs haben noch jeden Winter in vollen Zügen genossen. Zum herrlichen Schnee gab es oft auch noch einen zugefrorenen Teich (liegt ja gleich hinterm Haus), der ideal zum Schlittschuhlaufen ist.

 

Auch hatten wir das Glück bisher immer "weiße Weihnachten" erleben zu dürfen. Was in Deutschland ja schon so manches Mal danebenging.

 

Und wenn mal eine "Kältephase" kam, so war es aber auch nie unter 20 Grad Minus. In der Regel hielten sich die Temperaturen meist immer so zwischen minus 10-15 Grad.

 

Doch man muß erwähnen - der viele Schnee und die Kälte in den letzten Wintern waren lt. Ureinwohner eher ungewöhnlich, denn eigentlich herrscht hier im Sørlandet üblicherweise so ein Matschwetter-Winter und der Schnee kam sonst immer erst Ende Jan/Anf. Feb., blieb dann zwar einige Wochen liegen, doch eben nicht in solchen Mengen wie wir es erleben durften.

 

 

....und nun noch kurz zur Dunkelheit im Winter !

 

Möchte gleich betonen, daß ich hier von der Dunkelheit in Süd-Norwegen spreche - in Nord-Norwegen sieht es schon anders aus.

 

Also auch was die Dunkelheit betrifft, ist der Unterschied nicht so riesig.  Ende November/Anfang Dezember ist die dunkelste Zeit und es wird ca. eine halbe Stunde früher dunkel bzw. später hell als bei Euch in Deutschland.

Ab Ende Dezember merkt man schon wieder wie es bergauf geht und die Helligkeit macht sich dann schnell bemerkbar. Der März soll ja angeblich schon wieder 12-13 Sonnenstunden bieten.....

 

Mir persönlich kamen die letzten Winter auch gar nicht so dunkel vor, was aber an dem vielen Schnee lag, an dem wir uns wochenlang erfreuen konnten. Denn aufgrund des Schnee's kommen einem die Nächte gar nicht mehr dunkel vor........die Nächte wirken zauberhaft wenn sie vom Schnee erleuchtet sind......

 

 

Im Sommer dagegen ist der Unterschied schon bemerkbar. Zu Midsommer wird es erst gegen 23.30 h dunkel (wobei man hier nicht von wirklich stockdunkel sprechen kann) und ab ca. 3 h wird's schon wieder heller.

Michi meinte immer wenn er sich Abends ins Bette legte, er bräuchte ein Sonnenbrille zum Einschlafen.....