Blogarchiv

Doch zu der Frage  "Wo Pabstens denn nun zu finden sind ?"

 

Nämlich im schönen "Sørlandet" - welches der südlichste Teil von Norwegen ist.

 

Es geht auch noch genauer: in Eydehavn, einem kleinen Ort der direkt an der Nordseeküste liegt und wir nun also höchstens ein paar hundert Meter bis zum Meer haben (Freu !). Mittlerweile konnte mir sogar einer der Einheimischen verraten, daß in Eydehavn 4080 Menschen leben.

 

Die nächste, etwas größere Stadt ist Arendal (ca. 40000 Ew) und liegt ca. 11 km entfernt, nach Kristiansand sind es ca. 80 km und wenn man nach Oslo möchte werden es 250 km.

 

Hier an der Küste des Sørlandets wimmelt es von vielen, vielen kleinen Schäreninseln, welche im Sommer ein sehr beliebtes Urlaubsziel für die Norweger sind. Allen voran z.B. die Insel Tromøy welche direkt vor Arendal liegt. Es macht richtig Spaß auf Erkundungstour zu gehen und diese Inseln alle zu erforschen. Noch besser ist es natürlich wenn man die Inseln mit dem Boot erkundet, welches wir zwar immer noch nicht besitzen (sehr zu Michis Bedauern), aber glücklicherweise öfters von Freunden eine kleine "Nußschale" ausleihen dürfen.

 

Doch zurück zu Eydehavn.....immerhin kann der Ort mit einem Supermarkt, einem Friseur, einem Museum und einer Tankstelle aufwarten. Weiterhin gibt es auch Kindergärten und eine Schule (1.-7. Klasse).

Die Busverbindungen nach Arendal sind bestens, alle 30 Minuten fährt ein Bus (an den Wochenenden stündlich).

 

Außerdem gibt es auf der ortseigenen Insel Buøya einige kleine Sandstrände die bei den Eydehavnern sehr beliebt sind. Dort trifft man sich in der Freizeit und verbringt einen gemütlichen Tag mit der Familie und einer ordentlichen Anzahl Grillwürstl.........oder aber man ist natürlich mit dem Boot unterwegs, so wie es sehr viele Norweger machen.

 

 

Und unser derzeitiges Zuhause.....

 

.....ist ein typisches norwegisches Holzhaus - natürlich in Skandinavienrot !

 

Das Haus war ein absoluter Glückstreffer und aus den ursprünglich geplanten 3 Monaten sind nun schon 9 Jahre geworden, die wir hier wohnen dürfen.  Natürlich hoffen wir sehr, daß auch noch einige Jahre hinzukommen werden....

 

Das Haus gehört Michael`s ehemaligen Chef und dieser hatte ihm damals beim Vorstellungsgespräch angeboten, doch für ein paar Monate erstmal hier einzuziehen, bis man sich was Geeignetes vor Ort gesucht hätte (der selbst hatte sich gerade ein neues Haus/Villa gebaut, daher wurde dieses frei).

Gesagt, Getan. Es hörte sich wesentlich vernünftiger an, die Wohnungssuche von hier aus in Angriff zu nehmen, als bereits von Deutschland aus über´s Internet zu suchen. Und 3 Monate könnten ja evtl. für eine Suche reichen......dachten wir......

 

Tja, nun sind wir aber immer noch hier. Aus den geplanten 3 Monaten wurde 1 Jahr, dann wollte der Chef das Haus doch nicht mehr verkaufen, so gab es nochmals eine Verlängerung von zwei Jahren, und nun........ dürfen wir erstmal hierbleiben, es scheint keiner Eigenbedarf zu haben. 

 

Wir sind natürlich sehr froh darüber, wenn wir noch eine Weile bleiben können. Das Haus ist schön groß, hat einen großen Garten welcher für die Jungs am Anfang wohl sowas wie die Erfüllung eines "Abenteuerspielplatzes" war, überall Felsen und Bäume zum Klettern, der Wald und ein Teich gleich hinterm Haus und vor allem keinen Straßenverkehr auf den man achten muß. Ebenso sind es nur wenige Minuten zur Schule und zum Kindergarten (wo Mama ja arbeitet). 

 

Und da wir mittlerweile wissen, daß es in Norwegen gar nicht so einfach ist, Mietobjekte zu finden, sind wir auf alle Fälle sehr glücklich über die ständigen "Mietverlängerungen".