Blogarchiv

Sonntag, 27. Oktober 2013 - 13:30 Uhr

Damals in Island........Teil 7

 

 

06.07.  -  Für diesen Tag erhoffte ich mir perfektes Wanderwetter, denn ich wollte soooo gerne ins Hochland nach Landmannalaugar fahren. Nur leider kommt es immer anders als man denkt und so begann dieser Tag ganz schön isländisch !  Grau und regnerisch.

 

Ich kann auch gerne noch verraten warum ich so gerne dorthin wollte......ich hatte schon viele wunderschöne Bilder von der Gegend gesehen und den "bunten Bergen" (wie ich es insgeheim immer nenne). Bunt deswegen, weil die Berge dort (man findet viel Rhyolithgestein) in den schönsten Rot-, Braun- und Goldtönen leuchten.....wenn eben die Sonne draufscheint. Und genau dieses Schauspiel wollt ich nur zu gerne mal sehen.

 

Nun haben wir versucht einfach mal positiv zu denken, haben uns gesagt daß die Vorhersage ja nicht stimmen muss (tut sie doch sonst auch nicht), und sind trotzdem los. Im Gepäck eine große Portion Zuversicht !

Ein bißchen neugierig waren wir auch weil wir ja vorher noch nie auf Islands Pisten (also im Inland) gefahren sind und man hörte ja schon die gruseligsten Geschichten, von wegen "in Furten steckenbleiben" und ähnliches.

Und wichtig ist auch, daß man sich an die isländischen Regeln hält und die Hochlandpisten wirklich nur mit Vierradantrieb befährt. Und was die Furten betrifft, Mamsen hat natürlich eine Route gewählt auf der bis Landmannalaugar keine einzige Furt zu bewältigen ist, erst kurz vor diesem Camp sind zwei davon, die aber notfalls auch zu Fuß über kleine Holzbrücken zu überqueren sind.

 

Also - während der ersten Stunde Autofahrt gings noch ganz gemütlich dahin........es handelte sich zwar teilweise auch hier um einen Schotterweg, aber immerhin noch ohne die berüchtigte Wellblechausführung.......nur die Umgebung wurde immer einsamer und einsamer und manchmal sah man einfach Nichts.

 

Auf halber Strecke dann, bevor wir ins endgültige Nichts abbiegen wollten, gönnten wir uns am Hochlandcenter (übrigens die letzte Tankstelle vor diesem Nichts) noch einen Kaffee.

Schliesslich wollten wir aber den Rest in Angriff nehmen und zuckelten weiter. Hier kann man nun wirklich von “zuckeln“ reden, denn nun war die Piste richtig holprig (Waschbrett vom Feinsten) und man kam immer weiter höher in Richtung Gebirge.

Übrigens.....die Farben im Hochland wirken sogar bei grauen Wetter faszinierend.....in weiter Ferne konnte man immer die Berge im schönsten Grün leuchten sehen, so dass man eigentlich der festen Überzeuging war dort würde gerade die Sonne drauf scheinen. Dem war aber nicht so wie wir später feststellen durften. Das Grün war einfach nur so extrem Grün, dass es einen täuschte.

Auf alle Fälle war es interessant durch diese einsame Gegend zu fahren, teilweise kam man sich vor wir auf einer Mars-Expedition, weit und breit einfach Nichts - Nix - Nada - Niente - Ingenting !!

Auf der Fahrt durch das Nichts 

  

ein Stausee im Nichts

 

Plötzlich jedoch tauchte in diesem "Ihr-wisst-schon" (Nichts) aber ein Tal auf und wir hatten unser Ziel vor Augen. Nun kam die große Frage.......furten wir.....oder doch lieber nicht ???  Doch diese beiden Furten sahen im momentanen Regen nicht wirklich einladend aus - eher so als würden sie gleich überkochen…….!  Und Mamsen, die ja überall immer nur mit dem Schlimmsten rechnet und das gute teure Mietauto in dieser Furt schon davonschwimmen sah......hat ihren Michi auch gleich absolutes Weiterfahr-Verbot erteilt. Lieber die letzten 10 Min. zu Fuss bis ins Camp !   Ich glaube allerdings daß Michi das Furten nur zu gerne probiert hätte..…..!

 

Und wisst ihr was nun das Beste war ?  Wir hatten eben unser Auto geparkt, so kam die Sonne raus !  "Wie schön" dachten wir.......von wegen “wenn Englein reisen und so“.......da wusste ich aber noch nicht daß es wieder anders kommen würde.

 

Wir also raus und losmarschiert. Gleich mal den Proviant-Bus angesteuert (in diesem Camp stehen zwei uralte grüne Busse die umfunktioniert wurden, der eine zum Kiosk, der andere als kleiner Aufenthaltsraum wenn man mal nicht im Regen stehen möchte) denn unser Nachwuchs hatte natürlich schon wieder diverse Essensgelüste !  Und da niemand auf Mamsen ihre selbstkreierten Stullen Lust hatte, spendierte ich eben was vom Kiosk und mit den Leckereien setzten wir uns in den zweiten Bus um dort in Ruhe zu schmausen.


Und ? Könnt ihr Euch schon denken was dann kam.....? Ja ! Während wir genussvoll unsere Brotzeit mampften…....kam der Regen zurück.

Ich sags euch Leute, ich war sowas von sauer auf mich selbst, daß ich nicht zuerst bißchen rumgewandert bin, die herrliche Natur und die farbenprächtigen Berge bewundert habe und wenigstens ein paar wenige Bilder von der herrlichen Umgebung gemacht habe, als mich um die doofe Brotzeit zu kümmern. Boah.....ich war sowas von angefressen...

 

Natürlich haben wir auch die Regenhosen im Auto gelassen, schließlich schien ja die Sonne beim Aussteigen, wozu soll man also Regenklamotten mitnehmen, und so wurden wir nun so richtig nass.

Und ja....kann mir schon denken was ihr jetzt denkt......ein nach Norden Ausgewanderter, halbwegs vernünftig denkender Mensch, müsste eigentlich wissen, daß das Wetter minutenschnell wechseln kann, und man doch immer entsprechend vorbereitet sein sollte.....   Na gut, da sieht man wohl, daß wir uns noch nicht zu 100% den nordischen Gepflogenheiten angepasst haben........

 

Doch zurück zu der äußerst nassen Situation in Landmannalaugar.......wir hatten noch ein Weilchen gegrübelt ob man einfach abwarten sollte, der Regen könnte ja vielleicht doch wieder von Dannen ziehen, und evtl. hätten wir dies auch gemacht wenn nicht so viel Leute unterwegs gewesen wären. Die Hütte vom isländischen Alpenverein jedoch war mehr als voll, alle wollten im Trockenen stehen, und so haben wir uns doch für die Rückfahrt entschieden. Allerdings mussten wir im Auto erstmal alle die Hosen und Socken wechseln.......

 

Die Rückfahrt war trotz des grauen Wetters aber genauso interessant, schließlich sieht man ja nicht alle Tage was vom "Ihr-wisst-schon" und oft genug musste Michi wieder auf die Bremse steigen weil Mamsen einen verzückten Schrei von sich gab......und mittlerweile weiss er ja, dass dies nur eines bedeutet - ein Motiv ! Leider sind die Bilder von dieser Gegend und dem Nichts alle mit Regentropfen dekoriert, ich kam mit dem Trockenwischen der Linse gar nicht mehr hinterher.

 

Den Rest des Nachmittags haben wir uns in die Unterkunft zurückgezogen und trockengelegt.  Am Abend genossen wir dann wieder einen Restaurantbesuch....….hier konnte man es sich ja gönnen !

 

Übrigens - zwei Dinge die ich noch kurz nebenbei erwähnen möchte…..

In diesem absoluten Nichts im Hochland funktionierte sogar erstaunlicherweise das Handy !  Man bekam ohne Weiteres eine Verbindung ! (möchte hier aber anmerken, da dies nicht für das komplette Hochland gilt)

Desweiteren kann man in diesem absoluten Nichts mit Karte zahlen !!  War doch sehr überrascht, als ich unsere Brotzeit am Kiosk (also in dem umgebauten Bus) mit Karte begleichen konnte !

Da dürfte man sich in Deutschland mal ein Beispiel nehmen………als wir nämlich vor wenigen Wochen kurz in Kiel waren, wurde ich tatsächlich von zwei Geschäften abgewiesen weil ich kein Bargeld hatte. Als ich meine Visakarte zückte und damit vor deren Nase wedelte, sahen die mich nur ganz erstaunt an.

Man kann also nicht mal in Deutschland überall mit Karte zahlen !!!  Dafür aber im isländischen Nichts !!!   Wenn das mal kein Pluspunkt für Island ist ?!

 

Reicht für heute mit dem Nichts, oder ???    Aber hier noch viele Bilder - wenn auch keines ohne Regentropfen !    

Fortsetzung folgt.....

 

....ratlos vor der Furt.....diese sah nicht gerde einladend aus.....

  

 ....bei nachlassendem Regen wirkte dies nicht  mehr ganz so drastisch....

 

 .....trotzdem lieber zu Fuß überquert.....(das Dunkle ist übrigens ein riesen Lavafeld)

  

  

 bei aufkommenden Sonnenschein sah es schon fast freundlich aus....

  

 ...und die Laune steigerte sich sogleich.... 

 

 

 

  

 

 

 auch die Rückfahrt im Regen war interessant

  

  


2093 Views

Kommentar veröffentlichen



Kommentar abschicken...