Blogarchiv

Sonntag, 27. Oktober 2013 - 12:30 Uhr

Damals in Island........Teil 6

 

05.07. - Der nächste Tag begann etwas wechselhaft, mal schien die Sonne durch die Gardinen, mal hörte man den Regen leise vor sich hin tröpfeln…..

So wurde bei einem ausgiebigen Frühstück erstmal überlegt, ob und was man unternehmen könnte. Zur Auswahl standen eine Fahrt ins Hochland nach Landmannalaugar oder eine Tour zu zwei Wasserfällen. Letztendlich gewannen die Wasserfälle, da der Wetterbericht für das Landesinnere nicht gerade rosig aussah.

 

Erste Station also der Seljalandsfoss, der Wasserfall den man auch von der Rückseite bewundern kann. Der Weg dahinter ist zwar sehr glitschig und man muss ganz dolle aufpassen, auch sollte man hier wieder eine Regenjacke oder ähnliches überziehen aufgrund der Gischt, aber es ist schon ein tolles Gefühl wenn die enormen Wassermassen vor einem runterstürzen und man durch die Wasserschleier hindurchsieht.

Klar daß Mamsen ausgiebigst auf den Auslöser drückte, auch wenn das Wetter für das Fotoshooting hätte besser sein können. Insgeheim hatte ich mir auch vorgenommen am Abend nochmals zurückzukommen, da das Licht und die Stimmung in der Abendsonne sicherlich am Schönsten wären.

Der Wasserfall muss im Dunkeln wohl auch beleuchtet sein, wovon man natürlich zur Sommerszeit nicht viel sehen kann, da es ja rund um die Uhr hell ist. Aber im Winter, wenn dann auch Schnee und Eis herrscht, sicherlich ein toller Anblick.


Weiter gings dann zum Skogarfoss, jedoch…...plötzlich schlug das Wetter um und zeigte sich so richtig isländisch !

Also mal ganz spontan wenige Meter vor dem Foss die Richtung geändert, denn nur wenige hundert Meter entfernt liegt ein Heimatmuseum.  Na und wenn ein Museum nicht genau die richtige Alternative für Schlechtwetter ist…….was dann ??

 

Die alten, aber wunderschönen Hofgebäude haben wir nur im Schnelldurchlauf bewundert, aufgrund der Nässe die von oben kam, uns dafür aber in den Ausstellungsgebäuden etwas ausgiebiger umgesehen. Ganz klar, dass Pabstens anschl. auch die Cafeteria ansteuerten....

 

Da auch später weit und breit kein sonniger Lichtblick am Horizont zu entdecken war sind wir schließlich zurück und haben den Nachmittag gemütlich in unserer Unterkunft verbracht und die vier Wände nur am Abend mal verlassen um Essen zu gehen. Was in Island für uns “Norweger” ein Schnäppchen ist ! Da schmeckt das Essen dann gleich nochmal so gut…..!

Ach ja......aus meinem geplanten abendlichen Fotoshooting am Wasserfall wurde natürlich leider nichts mehr...


Fortsetzung folgt…..

 

 Felix und Florian vor dem Seljalandsfoss

 

der Weg hinter dem Wasserfall

  

 der Blick von der linken Seite.....

 

 ....natürlich gibts auch einen Blick von der rechten Seite....

 

 .....und das Ganze nochmal von Vorne

  

  

 

 

 am Bauernhausmuseum

 


2110 Views

Kommentar veröffentlichen



Kommentar abschicken...